Autorarchiv: Tim Wybitul

Rechtsanwalt, Of Counsel bei Hogan Lovells International LLP

EU-Datenschutz-Grundverordnung: Folgen des Entwurfs für Arbeitnehmer

Die EU-Kommission hat am 25. Januar 2012 einen Entwurf für eine Datenschutz-Grundverordnung vorgestellt. Dieser Entwurf ist das Ergebnis umfassender Abstimmungen, die über zwei Jahre andauerten. Die EU-Kommission ist der Auffassung, dass die Europäische Union ein umfassenderes und einheitlicheres Konzept für das Grundrecht auf den Schutz personenbezogener Daten benötigt. Daher will die Kommission den europäischen Datenschutz

Termin für das nächste Treffen des Frankfurter Datenschutzkreises steht noch nicht fest

Liebe Mitglieder, liebe Interessierte, unser letztes Treffen war ein großer Erfolg und hatte über 60 Teilnehmer. Derzeit überlegen wir noch, welches Thema beim kommenden Treffen im Mittelpunkt stehen wird und wo wir uns treffen werden. Wir halten Sie wir gewohnt auf dem Laufenden und werden Sie zeitnah informieren. Herzliche Grüße Ihr Tim Wybitul

Nächstes Treffen

Sehr geehrte Damen und Herren, am heutigen 26. Mai 2011 treffen wir uns ab 19 Uhr bei Schmalz Rechtsanwälte, Hansaallee 30 – 32, 60322 Frankfurt am Main. Eine Anfahrtsskizze finden Sie unter http://www.schmalzlegal.com/pdf/schmalz_anfahrt.pdf. Herr Philipp Zikesch (stellv. DSB der PwC AG) wird einen Überblick über Praxiserfahrungen zu § 28 Abs. 3 BDSG, insbesondere beim Betrieb von CRM-Systemen

Download gratis: Kommentierung des Gesetzentwurfs zum Beschäftigtendatenschutz

Zum Download: Kommentierung des Gesetzentwurfs der Bundesregierung zum Beschäftigtendatenschutz

Neue Anforderungen an betriebliche Datenschutzbeauftragte

Am 24./25. November 2010 hat der Düsseldorfer Kreis hohe Mindestanforderungen im Hinblick darauf beschlossen, welche Fachkunde betriebliche Datenschutzbeauftragte vorweisen können müssen und welche Rahmenbedingungen für ihre Arbeit gelten. Der Düsseldorfer Kreis ist das gemeinsame Abstimmungsgremium der obersten Aufsichtsbehörden für den Datenschutz im nicht-öffentlichen Bereich. Seine Beschlüsse haben erhebliche Auswirkungen für die Unternehmen: Die auf Landesebene

Neue Anforderungen an betriebliche Datenschutzbeauftragte

Am 24./25. November 2010 hat der Düsseldorfer Kreis hohe Mindestanforderungen zur erforderlichen Fachkunde und den Rahmenbedingungen für betriebliche Datenschutzbeauftragte beschlossen.[1] Die Beschlüsse des Düsseldorfer Kreises haben erhebliche Auswirkungen für die Unternehmen der Privatwirtschaft. Der Düsseldorfer Kreis ist das gemeinsame Abstimmungsgremium der obersten Aufsichtsbehörden für den Datenschutz im nicht-öffentlichen Bereich. Die einzelnen auf Landesebene zuständigen Aufsichtsbehörden koordinieren